Nach dem ich nur noch mit sehr starken Schmerzen laufen konnte habe ich von meinem Arzt die Diagnose schwere Arthrose unter beiden Kniescheiben erhalten.
Behandlung:
Keine Operation möglich, zuerst jeden Tag eine Schmerztablette, Steigerung auf 2.
Ab dem Zeitpunkt wo die Tabletten nicht mehr helfen gibt es nur noch Kortison.
Diese Aussichten haben mir überhaupt nicht gefallen. 3 Tage lang habe ich die Schmerztabletten genommen, welche mich aber sehr stark belasteten, danach habe ich darauf verzichtet.
Dann habe ich intensiv mit der Bemer-Therapie begonnen.
Jeden Tag morgens und abends B-Body nach Basisplan und zusätzlich den B-Bad um beide Knie. Zu beginn der Therapie habe ich den B-Pad immer auf P3 eingestellt, was ich aber kaum ausgehalten habe. Nachdem ich auf P1 reduziert habe ist es mir viel besser gegangen. Dadurch das Arthrose eine Chronische Erkrankung ist, dauert das ganze einfach etwas länger.
Nach ca. 3-4 Monaten waren die Schmerzen grössten teils weg. Ich konnte wieder schmerzfrei die Treppe rauf und runter gehen. Ich mache wieder mehrstündige Wanderungen ohne Probleme.
Schmerztabletten habe ich die ganze Zeit keine genommen und ich bin froh darüber.
Den Basisplan halte ich immer noch ein, weil es mir dadurch einfach gut geht.
Ich geniesse jeden Tag die 2 x 8 Minuten die ich für mich alleine habe.
Auch meinen Knien gönne ich auch weiterhin täglich etwas gutes, damit sie mich noch viele Jahre tragen.

Monika Spirig
Kropfackerstrasse 22
9442 Berneck
071 744 70 85

0 Kommentare