Seit Kindesbeinen an, d.h. seit ca. 50 Jahren, leide ich in den Monaten Mai – August unter sehr starkem Heuschnupfen. Abklärungen im Allergiezentrum Bern vor ein paar Jahren haben ergeben, dass ich primär auf Gräser und Roggen sehr allergisch reagiere. Ist wieder Heuschnupfenzeit angesagt, dann bleibe ich im Haus oder ich stopfe mich mit Antihistaminika voll, damit ich es draussen einigermassen aushalte. Kaum stellte ich die ersten Heuschnupfensymptome fest, habe ich im Juni einen Bemer Info-Abend in Thun besucht und gleich einen Bemer gemietet. Mein Berater, Marcel Fischer hat mir geraten, den B-Spot mit Stufe 10 auf den Brustbereich zu positionieren um das Immunsystem zu stärken. Gesagt, getan. Ich habe das 2x 8 Min. täglich gemacht. Nach 4 Tagen wagte ich mich zu einer Jogging-Tour. Ich wohne im Emmental und hier hat es viele Felder, die abgemäht werden müssen. Die Bauern waren gerade fleissig mit heuen, mähen und Gras zetteln beschäftigt. Die Luft war proppenvoll mit herumfliegenden Gräserpollen und Heustaub. Ich joggte ca. 45 Minuten durch die Pollen und Staub geschwängerte Heuschnupfenluft und siehe da: kein Augenbrennen, kein Juckreiz im Mund, Hals und Gehörgang, kein einziges Niessen!! Ich bin perplex, wie schnell das gewirkt hat!
Nun bin ich gespannt, wie es sich verhalten wird, wenn im August das Emd ansteht und ob ich im nächsten Jahr immer noch beschwerdefrei bin. Wenn ja, dann ist das Gerät jeden Rappen wert.
Benno Stucki

X